Folgende Anträge wurden in der Wahlperiode 2014-2019 von der Gemeinderatsfraktion der Freien Wähler Vaihingen/Enz eingereicht:

– Entwicklung einer Neukonzeption für das Enztalbad zur Attraktivitätssteigerung: wird vom neuen Gemeinderat im Herbst beraten)

– Antrag zur Einrichtung von Wohnmobilstellplätzen (2015): wurde von den anderen Fraktionen mehrheitlich abgelehnt

– Antrag zur Umgestaltung der Bauhoffläche in Kleinglattbach (bei der Kläranlage): hat die Verwaltung in Bearbeitung

– Antrag zur Sportplatzerweiterung in Riet: wird von der Verwaltung geprüft

Folgende Anregungen wurden eingereicht:

– Prüfung der Möglichkeit zur Einrichtung eines Citybusses  (Mai 2018)

– Citymanager wurde bereits in der Haushaltsrede 2015 von uns angeregt

– Ansiedlung von Start-up Unternehmen im Bereich des geplanten Gewerbegebietes Fuchsloch III wurde von uns angeregt

– Ausweitung und bessere Vertaktung der Buslinien auch auf IRE-Züge, wurde in der Haushaltsrede 2016 von uns eingefordert

– Kauf des Gebäudes der  ehemaligen Kriminalaussenstelle in der Friedrichstraße (wird jetzt umgebaut zum Hauptstandort unserer Sozialstation)

Außerdem wird die Verwaltung von uns Freien Wählern in vielen weiteren Bereichen in einem konstruktiven kritischen Dialog begleitet. Viele Entscheidungen basieren auf Mitwirkung der Freien Wähler in den entsprechenden Ausschüssen die dort ihre Sach- und Ortskenntnis einbringen. Beispielhaft seien genannt:

  • Hallensanierungen in Riet und Rosswag
  • Erweiterung der Feuerwehrgerätehäuser in Ensingen und Aurich
  • Entwicklung von Baugebieten
  • Versorgung von Gündelbach mit Fernwärme
  • Sanierungs- und Nutzungskonzeption Weinmuseum Horrheim
  • Kindergartenneubau Kleinglattbach
  • Maßnahmen zur Integrationsförderung in Enzweihingen
  • Anpassung von Betreuungsangeboten in Kindertageseinrichtungen
  • Weiterentwicklung der Sozialstation
  • Planungen zur Sporthalle, Gartenschau, Radweg usw.
  • ständige Begleitung des Jugendgemeinderates und Mitarbeit im Beirat des Karl-Gerok-Stiftes

Desweiteren führen wir seit Februar 2018 Bürgerdialoge zu bestimmten Schwerpunktthemen durch. Wir behandelten unter anderem das Thema Stadtentwicklung, Integration-Migration, öffentliche Nahversorgung und die Situation im ÖPNV. Die Abende beginnen jeweils mit einer Einführung durch einen externen Fachmann, anschließend wird mit den Bürgern die jeweilige Thematik diskutiert. Ergebnisse dieser Abende lassen wir in unsere Gemeinderatsarbeit  einfließen (z.Bsp. City-Bus). Diese Bürgerdialoge werden wir auch nach der Wahl zu Schwerpunktthemen fortführen.

Unsere Arbeit im Gemeinderat wird bestimmt durch einen genauen Blick auf die Ausgabenseite, gleichzeitig aber das Mögliche machbar zu machen. Weitblickende Kindergarten-  und Schulpolitik sind weitere Schwerpunkte, genauso wie die Schaffung von Wohnungsneubauten im Innenbereichen. Dies spart wertvolle Ackerressourcen. Wir sehen uns als unparteiisches  Bindeglied zwischen den Bürgern der Gesamtstadt Vaihingen an der Enz und der Verwaltung.

 

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels